Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Übersicht

Hauptseiten

Benutzerseiten

(Sofern diese eine eigene Seite erstellt haben)

  • kea 2017/12/04 07:14
  • obel1x 2018/10/04 07:51

Testbereich

user:obel1x:public:20180713_sommerurlaub

Reisebericht Sommer 2018 Camping Urlaub Stationen:

13.08.2018 Thulba

Abfahrt einen Tag später, weil Kinderzimmer entrümpelt. Erster Halt: Thulba (an der Thulba). Kleiner Stellplatz inkl. einfachen sanitären Anlagen. Günstiger Platz. Schöner kleiner Ort mit echtem Tante- Emma- Laden. Mit Attraktion: Wasserskianlage direkt am Stellplatz. Sehr gutes, deftiges Essen im Restaurant direkt an der Anlage. Ausleihen kostet 32eur wegen Wakeboard.

14.08.2018 Bodensee/Lindau

lange Fahrt wegen zähem Verkehr am Samstag auf der A7. Ankunft Bodensee 1700. Campingplatz platzt aus allen Nähten. Übernachten behelfsweise am Hotel Lamm in Bregenz, welches einen Platz vor der Tür hat. Unverschämt teurer Platz für die Leistung, denn die Lage ist nicht besonders - man wird etwas ausgenommen. Unkomplizierte Aufnahme, viele auch nur auf der Durchreise. Erstes schwimmen im Bodensee ist einfach herrlich bei 28° und 20° warmen Wasser im See

15-17.08.2018 Bodensee/Fussach

Weiterfahrt nach Fussach, wieder ein Tipp von Kea. Absolutes Highlight der Platz. Kies- Badestrand, mitten im Naturgebiet gelegen mit Restaurant und Kiosk anbei. Preislich völlig angemessen 32,80 eur inkl. Kurtaxe. Restaurant etwas verteuert, aber ist für die Lage ok. Viele Radfahrer und Freizeittouristen. Ausgiebiges Schwimmen bei noch mehr Wärme. Abends ziehen Gewitterwolken auf und es fängt an zu Stürmen und Regnen. Wir setzen uns in die Kinderrutsche und ich genieße die frische Luft während das Gewitter über uns zieht. Kea friert und wir gehen uns in den Camper kuscheln. Ein Traum von Gemütlichkeit! Am Abend kommt nochmal die Sonne und wir spazieren den Deich Richtung Rheinmündung, was aber zu weit ist. So bleibt es beim schönen Sonnenuntergang.

Am nächsten Tag: Wanderung. Diese startet Richtung Westen und hat die erste Unterbrechung bereits nach ca 500 Metern zum Schwimmen morgens an einem wunderschönen Plätzchen. Die Wanderung geht vom Platz an der „Röhrspitz“ zur Grenze Österreich/Schweiz an den Nordstrand am „Rheinspitz“ - einem wild belassenen Naturwald - und zeigt sich als wirklich anstrengend. Vor allem weil Montag ist, keine Gaststätte offen hat, die Temperatur im Schatten bei 30 Grad liegt, wir durch knallende Sonne laufen und wir ausser etwas Trinken nichts eingepackt haben. Abends kommen wir nach ca. 13 km Wanderung geschafft zu Hause an und kehren endlich in einer Gaststätte am Platz ein. Welch eine Wohltat. Das wird dann auch mit einem wunderschönen Sonnenuntergang belohnt.

18.08.2018 Lago Mergozzo

Fahrt zum eigentlichen Endziel: der schöne Lago Mergozzo mit Campingplatz am See. Dort angekommen: Ernüchterung. Der Camingplatz ist sehr klein, völlig überlaufen, liegt direkt an der Hauptstraße und wir kriegen den letzten freien Platz. Kosten: 56,50 pro Tag mit allem - achja und dann wird man auch noch bei allen Preisen übers Ohr gehauen und überall noch etwas dazu erfunden. Ein absolutes No-Go dieser Platz. Der nahe gelegenen Ort ist extrem Touristisch, hat schlechte Essensauswahl und ist preislich ebenfalls überteuert (Nudeln für 16 Euro). Wir konzentrieren uns aufs Wasser und suchen noch am Abend das nächste Ziel zur Weiterfahrt. Dafür ist der See wirklich hübsch, nur zum Surfen ebenfalls zu klein. Unsere Badenixe auf meinem Surfbrett

18+19.08.2018 Lago d'Orta

Morgens Weiterfahrt zu Ortasee - nach einer Nacht ohne Schlaf wegen den Mopeds, die die ganze Nacht an uns vorbeifuhren. Meine Laune hat einen echten Tiefstpunkt und ich gebe dem Ortasee nur eine kleine Chance. Ein Glück zu unrecht: Wir kommen an einem Platz an, der für uns das Optimum darstellt: 14 Euro für 12 Std mit allem und vor allem: ein kleiner Privatstrand direkt vor dem Platz. Hier ist es endlich nicht touristisch, der Ort Omegna ist voller Einheimischer und Superhübsch, bietet gutes Essen zu normalen Preisen. Wir entspannen einmal richtig. Schade, dass wir auch hier nur zwei Tage Zeit haben, aber wir wollen ja noch was anderes sehen.

20.08.2018 Opfikon

Den Ort noch nie gehört? War auch kein Ziel. Wir mussten trotzdem dort „wild“ übernachten, denn die Fahrt war aufgrund hoher Verkehrsdichte sehr anstrengend. Für uns die erste Wildnacht hat wunderbar funktioniert. Porta Potti wurde mal so „richtig“ eingeweiht - herrlich 8-) Dann gings aber auch gleich weiter… Absolutes Highlight der Fahrt: Der Gotthardpass (weil der Tunnel verstaut war). Das sollte man mal gesehen haben…

21-22.08.2018 Bodensee/Konstanz

Weiterfahrt nach Konstanz. Zwischeziel: Der Rheinfall Übernachtung im Campingplatz Litzelstetten - der hat uns sehr gut gefallen, weil schön einfach, sehr freundlich und günstig. Am nächsten Tag sehen wir uns die schöne Stadt Konstanz an und genießen deutsche Preise.

23.08.2018 Bodensee/Konstanz

Letzte Übernachtung am Bodensee - einmal wieder „Wildcampen“ noch am See in Sipplingen. Absolute Empfehlung für das Restaurant Cafe Seehaus am schönen Strandbad. Abends dann ein kleines Unwetter. Kleine Strandimpression …und passendes Abschiedsfoto.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
user/obel1x/public/20180713_sommerurlaub.txt · Zuletzt geändert: 2018/08/03 19:23 von Daniel